KARMA-AUSGLEICH

ist der 1. Schritt in die Selbstverantwortung und ein Weg zur Selbstliebe.


In einem Einzelsetting wird mittels einem Körper-Organ-Konflikt-Reading ermittelt, ob der Ursprung in einem früheren Leben gesetzt wurde. In einem energetischen Aufklärungsgespräch werden dem Klienten wichtige Aspekte und Wissen über Ursache & Wirkung weitergegeben und die Zusammenhänge zwischen seinem Anliegen und dem Ursprung erklärt.

Ist dies der Fall bieten sich zwei Möglichkeiten an:

  1. Spirituelle Rückführung (Timeline)
  2. Meditative innere Reise mit Karma-Ausgleich

Neben einem Einzelsetting biete ich Karma-Selbst-Coaching-Seminare für Interessierte, Energetiker u.a. die im Dienste der Menschheit  

Ablauf:

Bitte nimm dir ausreichend Zeit für einen Karma-Ausgleich. In der ersten Sitzung ermitteln wir mittels Körper-Organ-Konflikt-Reading die Ursachen – Dauer ca. 2,5 h

Eine Karma-Heilarbeit darf eines Zeitaufwandes von ca. 2 – 3 h (inkl. Vorgespräch, Reading, Vergebungs-/Ausgleichsarbeit und Nachgespräch)

Was bringt dir ein Karma-Ausgleich?

mehr

Karma-Ausgleich hilft dir zu verstehen

  • wer du wirklich bist und wo du gerade stehst in deinem Leben
  • wie Täterschaften und Opferrollen dein Leben, deine Beziehungen und deine Gesundheit beeinflussen können und
  • das es wichtig ist, dafür die Verantwortung zu übernehmen,
  • damit Ausgleich geschaffen werden kann.

Das Bewusstmachen von Ursache & Wirkung und die Karma-Vergebungsarbeit löst die Erinnerung im Zellgedächtnis, umschreibt das Unterbewusstsein, verborgene Potenziale, Talente oder Seelenaspekte dringen an die Oberfläche und können mittels Übungen nachhaltig manifestiert werden.

Das, was wir als Karma erleben, wurde von uns (früher) selbst erzeugt, und jede selbst-erzeugte Energie, kehrt irgendwann (meist als schmerzhaftes Erlebnis) wieder zurück. Dann haben wir es längst vergessen oder können uns nicht mehr daran erinnern.

Es gibt schweres, leichtes, negatives und positives Karma.

z.B. Negatives Karma wird geschaffen, in dem wir die Gesetzmäßigen des Universums nicht beachten,  Taten in „NICHT-LIEBE“ tun, sich selbst und den anderen daran hindern „wachsen“ zu können u.s.w..

„NICHT-LIEBE“ ist:

  • werten & bewerten anderer und sich selbst
  • nicht loslassen können
  • körperliche oder verbale Gewalt
  • fordern, manipulieren, kontrollieren, projizieren
  • sich Vorteile verschaffen
  • Macht(spielchen)
  • sich im Opfertum suhlen und im Selbstmitleid untergehen
  • die Gesetzmäßigkeiten des Universums nicht beachten (7 kosmische Gesetze)
  • die Verantwortung nicht tragen wollen
  • u.s.w.

Es ist wichtig zu verstehen, wie Karma erzeugt wurde und wird bzw. wie man positives Karma erzeugt – damit die Unendlichkeitsschleife unterbrochen wird. Und genau das ist auch ein Grund, warum wir (unsere Seele) immer wieder inkarniert! Denn negative, unerlöste Karma-Energien verhindern den Aufstiegsprozess.         

Schon mit Eintritt in dieses Leben bringen wir nicht nur unsere neue Seelenaufgabe, sondern auch unser Karma und unsere Verbindungen zu den Ahnen mit. Alles was deine Seele in dieser Inkarnation möchte, ist Erfahrungen zu machen und ihren Seelenauftrag ausführen.

Sollte dir irgendjemand erzählen, dass er für dich dein Karma heilen kann oder es kein Karma gibt, dann hat diese Person die Gesetzmäßigkeit von Ursache & Wirkung nicht verstanden.

weniger