10. Raunacht  02.01./03.01. – Oktober

10. Raunacht 02.01./03.01. – Oktober

3. Januar 2024 0 Von Petra Thimm


Der Sinn des Lebens & Fokus auf das Wesentliche


Themen der 10. Raunacht

Suche nach dem SINN deines Lebens
Das WESENtliche
Wachstum – Entfaltung – Entwicklung

Geburt – Leben – Tod
Erfüllende Erfahrungen machen

Räucherwerke: Sandelholz & Weihrauch


Die Zeitqualität der 10. Raunacht ruft dich auf, darüber zu sinnieren, was der Sinn deines Lebens ist. Vielleicht hast du dir schon einmal oder wiederholt die Frage gestellt:

  • Warum bin ich hier auf der Erde?
  • Wer bin ich wirklich?
  • Was ist das WESEN-tliche?
  • Was erfüllt mich?
  • Was in mir treibt mich an?
  • Welches „Erbe“ möchtest du auf der Erde, in deiner Familie und im Geistigen hinterlassen?


Ist es wirklich des Menschen Ziel „viel Geld zu haben“, schnell erfolgreich werden, materielle Besitztümer anzuhäufen, besser zu sein zu wollen als andere oder für das was er „haben will“, es sich erkämpfen müssen? Sich Tag täglich mit banalen Dingen herumschlagen, sich ständig beweisen/bewehren müssen, entweder an der Vergangenheit festhalten oder schon auf die Zukunft ausgerichtet sein.


Wann und wie bist du im Hier & Jetzt ausgerichtet?

Weißt du, wonach deine Seele strebt und weshalb sie hierher auf die Erde gekommen ist?

Weißt du, was sich deine Seele für diese Inkarnation erwählt hat zu erleben?

Weißt du, was dich abhält deinen Seelenplan, deine Seelenaufgaben und deine Bestimmung zu leben?

Weißt du, wer DU wirklich bist?

Weißt du, was DU willst? – Was dich glücklich und erfüllt macht?


Der Geist der 10. Raunacht inspirierte mich nachzudenken, über den Begriff „Gemeinschaft„. Gemeinsamkeit, gemeinsam – nicht alleine, Teil einer Gruppe/eines Teams zu sein, Brüderlichkeit, Gleichheit, Selbstlosigkeit, sich gegenseitig unterstützen


Die 10. Raunacht ist dem November zugeordnet. Eine Zeit, in der, der Nebel um uns, an den Nebel, die Verschleierungen und Illusionen in und um uns herum erinnert. Wo wir noch als Einzel-Ego-kämpfer in selbst erschaffenen Realitäten lieber Scheuklappen oder die „Rosa-rote-Brille“ aufsetzen, uns hinter „Masken“ verstecken und so tun, als ob alles bestens ist und uns ständig be-mühen, der oder die Beste zu werden/zu sein. In Macht- und Ohnmacht-Spielchen Siege und Triumphe erleben wollen und uns keine Gedanken darüber machen, welche AUS-WIRKUNGEN all das hat bzw. haben könnte.

Der Geist der 10. Raunacht lässt mich erkennen, dass wir ständig hin und her switchen zwischen den Polaritäten, zwischen den äußeren und inneren Prozessen, zwischen Fülle und Mangel, die laufend stattfinden.


Daher gilt es nichts festhalten zu wollen, sondern einzutauchen in die fließende Bewegung des Werdens und Sterbens – einem vollkommenen und natürlichen Zyklus. Zwar gilt es innezuhalten, wahrzunehmen und abzuspüren, „WO“ man gerade im Leben steht.

Ob wir in Leichtigkeit, zuversichtlich, erfüllt, voller Harmonie unser Leben erleben oder ob es schwierig, schmerzhaft, leidvoll, schwer, unerträglich, mühsam ist.

Alles, was nicht im Fluss deines Seins ist, will betrachtet werden und bedarf einer Kurskorrektur. Daher ist eine unserer Aufgaben – ehrlich reflektieren zu lernen:

Mit dem Herzen auf die Dinge des Lebens zu schauen und Wahrheit & Illusion zu erkennen. Dann offenbaren sich die Lernprozesse und du erkennst, „WO“ du gerade stehst und „WAS“ zu tun ist, damit Ordnung, Harmonie und Frieden (wieder) hergestellt werden kann.


Heute gibt es in dem Sinne, wie in den vorangegangenen Raunächten keine Übungen. Es gilt sich den einzelnen Begriffen und Gegensätzlichkeiten zu widmen und sich darüber Gedanken zu machen. Vielleicht erkennst du bereits einen „Roten Faden“!

Welche „Begriffe“, die oben genannt sind, beherrschen noch dein Leben, deine Gedanken, deine Emotional- & Gefühlswelt, deine Beziehungen und deine Gesundheit?


Mögen dich die Anregungen des Geistes der 10. Raunacht die nächsten Monate – bis November – begleiten und dich auf diesem Wege erkennen lassen, was deine nächsten Schritte sein werden und was zu tun ist.

Der 1. und wesentliche Schritt ist, deine Herzensqualitäten zu aktivieren. Die Herzmauern nieder zu reißen und DEINE WAHRHEIT zu erkennen und auszusteigen aus Manipulation und Kontrollen.



Meine Seelenaufgabe und Bestimmung ist es, die Menschen, die bereit sind ihren Seelenweg und ihre Mission fortzusetzen, zu begleiten in ihrem Wachstum und zur geistigen Reife. Dafür bin ich meiner Seele und meinen geistigen Begleiter dankbar, mich genau dorthin geführt zu haben, damit ich dieser Aufgabe gerecht werden kann.